Sonntag, 30. Juli 2017




Eigentlich ist Lena glücklich verheiratet, doch schon seit einer Weile ist sie mit ihrem Liebes- und Familienleben nicht mehr zufrieden. Als dann auch noch ihr fünfzigster Geburtstag so gar nicht läuft, wie sie es sich gewünscht hätte, entscheidet sie sich, eine Auszeit zu nehmen, um wieder zu sich selbst zu finden und damit eine Lösung für ihre Unzufriedenheit.


Erst einmal will ich der lieben Subina ganz herzlich für das Rezensionsexemplar von diesem tollen Roman danken. Es war mir eine Ehre, es zu lesen!

Wieder konnte mich der Schreibstil der Autorin sofort begeistern. Dieser ist zwar anspruchsvoll, lässt sich aber dennoch schnell und recht einfach lesen. Auffällig ist auch bei diesem Roman die Erzählweise, denn der allwissende Erzähler springt zwischen den einzelnen Charakteren schon mal hin und her, womit man weiß, wie sich jeder Einzelne gerade fühlt und was er denkt. Was ich aber am aller besten fand, sind die Kapitel, die jeweils mit einem Lied überschrieben sind. Diese Lieder kann man als Playlist auf Deezer anhören und sind einfach wunderschön und passen super.

Auch die doch eher ruhige Geschichte fand ich wieder sehr schön, tiefgründig und vor allem authentisch. Schon direkt am Anfang konnte ich mich direkt in sie hinein versetzten. Ich fühlte mich sofort von der Handlung angesprochen und liebte auch bis zu einem gewissen Punkt die philosophischen und spirituellen Ansätze. Aber genau da lag für mich auch das Problem, denn gerade zur Mitte des Buches hin wurde es mir dann ein wenig zu langatmig, denn Gespräche und Gedankengänge einzelner Charaktere waren mir zu umfangreich. Zum Ende hin packte mich die Geschichte aber noch einmal komplett. Auf jeden Fall wurde es noch einmal sehr emotional und ich musste sogar ein paar Tränchen verdrücken.

Was die Charaktere angeht, so gab es für mich nur einen klitzekleinen Mangel, nämlich dass sie scheinbar alle absolut spirituell sind. Irgendwie war mir das zu viel des Guten. Ansonsten fand ich sie aber alle sehr gut und individuell geschrieben. Dafür sind gerade die Protagonisten, die schon älter sind, sehr authentisch und ich konnte sie alle gut verstehen, habe mit ihnen gelacht, geliebt und gelitten.

Wer einen tiefgründigen, sensiblen und emotionalen Roman mit toll geschriebenen Charakteren lesen will, dem kann ich dieses Buch nur ans Herz legen. Mich hat es jedenfalls wieder sehr überzeugt und ich würde immer wieder etwas von SubinaGiuletti lesen.

Samstag, 29. Juli 2017



Ich weiß, ich weiß, diesen Monat explodieren meine Neuzugänge! Aber meine Wunschliste ist auch ellenlang. Die letzten Zugänge für diesen Monat will ich euch jedoch trotzdem nicht vorenthalten und hier sind sie.

Weil du meine Seele streichelst habe ich von der lieben Subina Giuletti als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen und gleich angefangen zu lesen. Bisher gefällt  mir die außergewöhnliche Geschichte um einen Selbstfindungstrip wirklich sehr gut.


Auch ein paar Mängelexemplare sind mal wieder bei mir eingezogen, denn Kaufland hatte wieder eine große Auswahl davon, so dass es mir wirklich schwer gefallen ist, mich für eine kleine Auswahl zu entscheiden. Bei Lucinda Riley konnte ich nicht "nein" sagen und auch der Musso klang sehr interessant, also habe ich Das Orchideenhaus, Helenas Geheimnis und Vielleicht morgen in den Einkaufswagen gepackt. 

Nachdem schon Band 1 und 3 der Reihe bei mir eingezogen sind, musste ich nun auch endlich Band 2 der The Last Ones To Know-Reihe mitnehmen. Also habe ich Rock My Body gekauft. Und auch Wie das Feuer zwischen uns musste ich unbedingt haben, da mir schon Wie die Luft zum Atmen von der gleichen Autorin sehr gefallen hat. Damit konnte ich auch wieder zwei Bücher von meiner übervollen Wunschliste streichen.



Last but not least sind gestern und vorgestern noch zwei Bücher bei mir eingezogen, nämlich Für die Liebe und das Leben von Jana von Bergner für eine Leserunde bei Lovelybooks und Eine wie Alaska, welches ich als Prämie von Wasliestdu? abstauben konnte.

Ich freue mich schon auf all die wundervollen neuen Bücher, auch wenn ich noch immer nicht weiß, wann ich sie alle lesen soll. Aber man kann ja nie genug Auswahl im Regal haben. 

Donnerstag, 27. Juli 2017


Wieder einmal habe ich mich hingesetzt und geschaut, was im kommenden Monat so alles an neuen Filmen erscheint. Und wieder einmal habe ich einige gefunden, die mich interessieren. Natürlich werde ich mir nicht alle sofort anschauen können, landen jedoch auf meiner Watchliste. Ebenfalls werde ich nur Filme erwähnen, die ich persönlich ansprechend finde, also kann es sein, dass große und gehypte Filme fehlen.

Kinostart: 03.08.

Sience Fiction, Action, Abenteuer
USA
von: Matt Reeves
mit: Andy Serkis, Woody Harrelson, Steve Zahn

Der friedliebende Anführer der Affen, Caesar, trifft auf den brutalen Colonel, welcher diesem nach dem Leben trachtet. Nach einem Angriff auf das Versteck der Affen, schwört Caesar Rache.


Kinostart: 03.08.

Action, Drama
USA
von: Adam Smith
mit: Michael Fassbender, Brendan Gleeson, Lyndsey Marshal

Schon von seinem Vater Colby wurde Chad Cutler zum kriminellen Außenseiter erzogen. Nun selbst Vater, will er seinem Sohn ein anderes Leben ermöglichen. Doch dann soll er noch einem seinem Vater bei einem sehr lukrativen Coup helfen. 


Kinostart: 04.08.

Sience Fiction, Thriller
Russland
von: Fedor Bondarchuk
mit: Oleg Menchikov, Alexander Petrov, Irina Starshenbaum

Als in Moskau ein mysteriöses außerirdisches Raumschiff abstürzt, stellt sich die Frage, warum und welche Absichten die Aliens verfolgen. Während einige, die einen Blick ins Ufo werfen konnten, den Ursprung der Menschheit in Frage stellen, sind andere den Aliens feindlich gesinnt.


Kinostart: 10.08.

Fantasy, Western, Abenteuer
USA
von: Nikolaj Arcel
mit: Idris Elba, Matthew McConaughey, Tom Taylor

Der letzte Revolverman Roland sieht nur noch einen Weg, seine im Sterben liegende Welt zu retten. Er muss zum Dunklen Turm, der die Welten zusammen hält, um diesen vor der Zerstörung durch den Mann in Schwarz zu bewahren. Verfilmung des gleichnamigen Buches von Steven King.


Kinostart: 10.08.

Drama, History
Großbritannien, USA
von: Gurinder Chadha
mit: Hugh Bonneville, Gillian Anderson, Manish Dayal

1947 wird Lord Mountbatten mit seiner Frau und Tochter vom brittischen König nach Indien gesandt, um dort die Unabhängigkeit des Landes sicherzustellen. Kurz darauf kommt es jedoch zu Spannungen zwischen Hindus und Moslems.


Kinostart: 10.08.

Liebe, Musik, Tanz
USA
von: Duane Adler
mit: Krystal Ellsworth, Amitash Pradhan, Daphne Zuniga

Gegen den Willen ihrer Eltern will Kelli nur eins, nämlich tanzen. Gerade, als sie sich auf einen Auftritt vorbereitet, schleppen ihre Eltern sie mit auf eine Hochzeit nach Indien. Dort lernt sie den Tänzer Aseem kennen und kommt diesem bald näher.


Kinostart: 17.08.

Drama
Frankreich, Kanada, Tschechien
von: Christian Duguay
mit: Dorian LeClech, Batyste Fleurial, Patrick Bruel

Um den Nazis zu entkommen, schmiedet die in Paris lebende, jüdische Familie Joffo, in den noch nicht besetzten Süden Frankreichs zu flüchten. Da die Flucht als Familie jedoch zu gefährlich ist, werden die Söhne Joseph und Maurice allein los geschickt. Die Eltern wollen später folgen.


Kinostart: 24.08.

Liebe, Drama, History
USA, Großbritannien
von: Justin Chadwick
mit: Alicia Vikander, Dane DeHaan, Christoph Walz

Tulpenhändler Cornelius Sandvoort liebt seine junge Frau Sophia. Doch diese verliebt sich in den talentierten Maler Jan Van Loos und beginnt mit ihm eine gefährliche Affaire. Um gemeinsam vor Sandvoort flüchten zu können, versuchen sie selbst mit dem Tulpenhandel genügend Geld zu verdienen.

Direkt auf DVD:

Start: 18.08.

Sience Fiction, Action
Niederlande, Deutschland, USA
von: Tim Smit
mit: Dan Stevens, Bérénice Marlohe, Charity Wakefield

Als ein Experiment schief geht, in dem mithilfe einer fortschrittlichen Technologie unendlich Energie aus Paralluniversen angezapft werden soll, droht der Welt die Zerstörung. Deshalb wird der Physiker und Pilot Will Porter in eine Parallelwelt geschickt, um die Welt zu retten, was sich als lebensgefährliche Mission herausstellt. 

Donnerstag, 20. Juli 2017




Er ist eine Augenweide, ein zwar junger, aber dennoch bereits geachteter, vermögender Anwalt. Sie ist eine junge Jurastudentin, die nichts anders will, als ihrem Vater die eigene Ehre zu bewahren, als sie auf Liam trifft, der sie schon bald in die Tiefen eines uralten, mysteriösen Clubs entführt.


Erst einmal wieder einen lieben Dank an die Autorin für das Leseexemplar und die tolle Leserunde auf Lovelybooks.

Und Jean Dark, so heißt die Autorin, die man auf jeden Fall im Auge behalten sollte, wenn man harte erotische Literatur mit einem Schuss Spannung mag. Mit einem tollen, leicht lesbaren Schreibstil hat sie es geschafft, dass ich sofort in dieses Buch vertieft war. Dazu kommen die kurzen, aber bündigen Kapitel, die dabei halfen, förmlich durch dieses Werk zu fliegen. Anzumerken wäre auch, dass ich die Kapitelübersicht sehr gelungen fand.

Außerdem ist Geschichte überaus fesselnd und zum Ende hin kommt sogar noch eine extra Portion Spannung dazu. Zahlreiche Wendungen und Überraschungen brachten mich dazu, einfach nur weiter lesen zu wollen. Das Ende hat mich dann erst recht erstaunt, denn damit hätte ich so nicht gerechnet und war sogar ein wenig geschockt. Trotz allem sollte man sich nicht von der Aufschrift "Romantischer Thriller" verwirren lassen, denn dieser trifft meiner Meinung nach auf dieses Buch so gar nicht zu. Vielmehr handelt es sich hier um einen knallharten Erotik Roman, der in seiner Intensität selbst noch Bücher wie das oft gelesene Fifty Shades of Grey übertrifft. Die Sexszenen sind dabei sehr umfangreich, aber niveauvoll beschrieben und auch die Spannung kommt nicht zu kurz, wenn auch nicht direkt in Art eines typischen Thrillers.

Was die einzelnen Charaktere angeht, brauchte ich eine Weile, mich an sie zu gewöhnen. Cassidy hat mir anfangs ein bisschen zu viel gejammert. Dennoch fand ich, dass sie sehr nobel, wenn auch manchmal dumm, gehandelt hat. Das wurde aber mit der Zeit immer besser und zum Ende hin habe ich sie sogar etwas in mein Herz geschlossen. Mit Liam hatte ich die meiste Zeit meine Probleme, denn er war mir einfach nur unsympathisch. Selbst zum Schluss hin konnte ich ihn nicht vollends leiden. Anders ging es mir da mit Cassidys Vater. Ihn mochte ich von Anfang an ganz gern, was sich aber auf den letzten Seiten des Buches noch geändert hat, weil er etwas für mich Unentschuldbares getan hat. Dennoch waren alle Charaktere sehr gut und ausführlich geschrieben.

Ich muss sagen, dass mir das Buch im Großen und Ganzen wirklich sehr gut gefallen hat und ich wirklich sehr unterhalten wurde, auch wenn es eins zwei Kleinigkeiten gab, die mich gestört haben, die ich hier aber nicht ansprechen will, um nicht zu spoilern. Jean Dark hat auf jeden Fall viel Fantasie und Talent.



Mittwoch, 19. Juli 2017


Und wieder einmal konnte ich mich nicht zusammenreißen. Also bekommt ihr noch mehr Neuzugänge zu sehen und lasst euch gewarnt sein. Es sind nicht wenige!

Angefangen hat alles mit Arvelle. Dort habe ich die letzten zwei Teile der Ashes-Reihe von Ilsa J. Bick, Ruhelose Seelen und Pechschwarzer Mond, entdeckt. Da ich die ersten zwei Bände schon im Regal habe und damit wieder eine Reihe vollständig im Regal hatte, mussten die einfach bestellt werden. Und dann habe ich auch noch Libellen im Kopf von Gavin Extence gefunden und auch den in den Warenkorb geschmissen. So konnte ich gleich wieder drei Bücher von meiner Wunschliste streichen.


Auch bei Medimops habe ich mal wieder bestellt, um ein paar der Bücher von meiner Wunschliste streichen zu können, die nicht mehr allzu viel kosten. So habe ich auch gerade mal etwas über 12 € für die Bücher, Die Teerose, Die Winterrose, Während ich schlief und Der Junge der Glück brachte, gezahlt. Die Teerose und Die Winterrose hatte ich allerdings auch nur auf dem Wunschzettel, weil ich den dritten Band der Reihe bereits im Bücherschrank gefunden hatte und bisher nur Gutes über die Reihe gehört habe.


Womit wir auch gleich beim Bücherschrank wären. Hier bei uns in der Stadt gibt es ziemlich zentral eine alte Telefonzelle, die zu einem solchen umfunktioniert wurde. Man findet dort zwar meist nur alte, abgeranzte Bücher, manchmal aber auch kleine Schätze. Dieses Mal habe ich dort zwei Bücher eingepackt, einmal Noah von Sebastian Fitzek und einmal Gibt es intelligentes Leben? von Dieter Nuhr. Beides sind zwar keine Wunschbücher gewesen, dafür halten sie aber hoffentlich eine Überraschung bereit.




Auch einpaar Mängelexemplare sind wieder bei mir eingezogen. Davon konnte ich zwar keines von der Liste streichen, weil es alle vier keine Wunschbücher sind, doch alle klangen sehr interessant. Der Rosie-Effekt konnte einfach nicht liegen bleiben, nachdem schon ganz spontan Das Rosie-Projekt zu mir gefunden hat. Glück ist, wenn man trotzdem liebt, Leidenschaft eines Highlanders und Und nachts die Angst fand ich einfach nur spannend.

Neue Bücher habe ich natürlich auch wieder eingekauft. Die Jäger des Lichts habe ich mir bei Thalia für nur 6,99 € bestellt und in meinen Shop liefern lassen, Rock My Heart habe ich auch von Thalia, nachdem ich mir Rock My Soul bei Kaufland mitgenommen, in der fälschlichen Annahme, es wäre der erste Band. Immerhin konnte ich alle drei Bücher von der Wunschliste streichen.

Worüber ich mich am meisten gefreut habe, waren die zwei Bücher, Big Rock von Lauren Blakely und The Darkness of Love von Jean Dark, welche ich für Leserunden auf Lovelybooks gewonnen habe. Big Rock habe ich bereits hier rezensiert, The Darkness of Love lese ich gerade und ich bisher wirklich begeistert.





Und dann war ich noch sehr erstaunt. Dass es bei T€Di ab und zu Bücher gibt, wusste ich ja schon, aber dass es dann so tolle Bücher gibt, hätte ich nicht gedacht. Richtig gefreut habe ich mich über die beiden Bücher, die ich fürn Appel und nen Ei dort bekommen habe, nämlich The Lovely Way von Sanne Näsling und Die Nacht von Shyness von Leanne Hall.











Ob das meine letzten Neuzugänge für Juli 2017 waren? Wer weiß, wer weiß. Lasst euch überraschen!

Ich wünsche euch noch einen schönen restlichen Lesemonat.

Freitag, 14. Juli 2017




Spencer Holiday ist ein Playboy erster Güte. Doch dann entscheidet er sich, seiner Familie zuliebe, für eine Woche den lieben, anständigen Sohn zu spielen. Dazu gehört natürlich eine Verlobte. Also fragt er seine beste Freundin Charlotte, mit ihm das perfekte Paar zu spielen, nichtsahnend, dass aus dem Spiel schon bald viel mehr wird.


Erst einmal möchte ich mich beim Mira-Taschenbuch Verlag für das tolle Leseexemplar bedanken, mit dem ich bei der Leserunde auf Lovelybooks teilnehmen durfte.

Und ich kann nur sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Schon der Prolog konnte mich direkt catchen und ich wusste gleich, auf was ich mich da eingelassen habe, denn wie Spencer sich selbst beschreibt, ist einfach herrlich. Der leichte und lockere Schreibstil hat dann noch dazu beigetragen, dass ich gut durch das Buch gekommen bin. Nur die Sprache an sich hat mir oft nicht ganz so gut gefallen, denn sie ist teilweise sehr drüber, wenn sie an manchen Stellen auch sehr gut passt, wie zum Beispiel im Prolog.

Auch die Geschichte fand ich sehr gelungen. Natürlich ist die Grundstory an sich nichts komplett Neues, aber das hat mich nicht gestört, denn das ganze Drumherum war stimmig, schnell und ohne große Aufregung erzählt. Leider war dadurch das Ende schon ziemlich vorhersehbar und man konnte sich von Anfang an denken, wie es mit den beiden Charakteren enden wird. Daran konnte dann auch eine unverhoffte Wendung kurz vor Ende der Geschichte nichts ändern. Dennoch fand ich sehr gut, dass sich der Kreis der Geschichte schließt. Erlebt man im Prolog noch den sehr von sich eingenommenen Playboy Spencer, so hat er bis zum Ende des Buches im Epilog eine wahnsinnige Entwicklung zum liebevollen, sympathischen Typen durch gemacht.

Und da wären wir auch schon bei den einzelnen Charakteren, die ich allesamt sehr stimmig und toll fand, auch wenn Spencer so einige Male schon übertrieben begriffsstutzig war, was man ihm aber schnell verzeiht, weil er eben an sich ein wirklich liebenswerter Zeitgenosse ist. Auch Charlotte ist eine reizende junge Frau und eine loyale beste Freundin, auf die man einfach nichts kommen lassen will. Dazu kommen noch zahlreiche andere Charaktere, zum Beispiel Spencers überaus cooler Vater und seine gutmütige, großartige Schwester, die ich alle sehr gut geschrieben fand.

Für mich ist dieses Buch eine nahezu perfekte Unterhaltungslektüre für zwischendurch und eine Empfehlung für alle, die heiße Bettgeschichten mit ein bisschen Liebe und Drama mögen. Allerdings sollte einem die teilweise doch sehr derbe Sprache nichts ausmachen.


Dienstag, 11. Juli 2017



Band 1: Engelsnacht      Band 2: Engelsmorgen      Band 3: Engelsflammen      Band 4: Engelslicht


Endlich zueinander gefunden, müssen sich Luce und Daniel schon wieder trennen. Denn eine rebellische Gruppe Engel, die Outcasts, sind hinter Lucinda her. Also versteckt Daniel sie in Shorline, einem Internat an der Küste Kaliforniens. Dort findet Luce neue Freunde, lernt aber auch, die Schatten zu nutzen und mit ihnen in ihre Vergangenheit zu schauen.


Auch im zweiten Band der Reihe ist der Schreibstil der Autorin wieder leicht und schnell zu lesen, doch alle anderen Probleme bleiben, teilweise sogar noch schlimmer.

Die Geschichte hätte zwar im Großen und Ganzen interessant weiter gehen können, zog sich dann aber zu oft wie Kaugummi. Außerdem war von Liebe zwischen den Protagonisten überhaupt nichts zu spüren. Stattdessen gab es mal wieder ein ewiges Hin und Her, ein riesiges Durcheinander und wenn sich Luce und Daniel dann mal trafen, absolut sinnlosen und vermeidbaren Streit. Dafür fehlte mir aber der rote Faden und eine interessante Wendung. Zwar wurde es immer mal wieder scheinbar spannend, doch gerade dann, wenn ich dachte, es käme ein großer Knall, wurde an dem Punkt einfach abgebrochen oder die Szenerie verlassen und nicht wieder darauf eingegangen. Andernfalls wurden Szenen eingebaut, die wohl die Spannung steigern sollten, dafür aber vollkommen trivial waren. Den Endkampf fand ich dann eigentlich ganz gut geschrieben und auch der kleine Cliffhanger am Ende hat mich ein Wenig näher an den Gedanken gebracht, auch den dritten Band zu lesen, trotzdem werde ich mit der Reihe wohl erstmal eine Pause einlegen.

Als wäre die langweilige Handlung allerdings nicht schon schlimm genug, so haben die Protagonisten für mich sogar noch alles getoppt. Während ich Luce schrecklich dumm und nervig fand, so war Daniel einfach nur nichtssagend. Genauso gut hätte er auch gar nicht existieren können oder auf dem Mond leben oder wer weiß. Mal ganz zu schweigen von den angeblichen Emotionen zwischen den beiden. Na wenn das Liebe ist, dann kann man ganz sicher auch darauf verzichten. Anders erging es mir da mit den meisten der Nebencharaktere, denn die waren auch hier wieder viel interessanter als die Protagonisten. Zumindest kann man davon reden, dass sie einen Charakter haben und vielleicht nicht ohne Klischees auskommen, aber dafür recht gut geschrieben sind.

Wie schon gesagt, war es das erstmal mit der Reihe für mich. Ich werde zwar irgendwann noch weiter lesen, aber jetzt brauche ich vorerst genügend Abstand und etwas anderes, denn ich habe wirklich Angst, dass es mit der Geschichte noch weiter bergab geht. Empfehlen kann ich dieses Buch jedenfalls nicht, nichtmal Freunden von Twilight und ähnlichem.


Mittwoch, 5. Juli 2017



Und auch im Juli sind schon wieder neue Bücher bei mir eingezogen und noch nicht mal wenige.

Diese zwei Bücher habe ich bei Kaufland ergattert. Dort gibt es immer mal wieder interessante Mängelexemplare.

Royal Love ist zwar noch im Juni bei mir eingezogen, aber ich wollte dafür keinen extra Post schreiben, deswegen ist er jetzt hier mit dabei.

Dieses Buch ist der letzte Band der Royals-Saga und stand sogar auf meiner Wunschliste. Damit habe ich wieder eine Reihe für mich komplett, da mich die weiteren Bände bisher nicht interessieren.

Anders war es bei Das Rosie-Projekt. Ich habe zwar schon viel vom diesem Buch gehört, aber ein Muss-ich-haben-Buch war es nie. Allerdings konnte ich dann doch nicht daran vorbei gehen, als ich es dort gesehen habe.



Die vier Bücher oben sind über eine Arvelle Bestellung bei mir eingezogen. Und wieder sind nur die Hälfte davon Wunschlistenbücher. Metamorphose am Rande des Himmels ist bei mir nur eingezogen, weil ich von Die Mechanik des Herzens vom selben Autor so begeistert war.

Die sieben Königslande von Westeros stand zwar auch nicht auf meiner Wunschliste, aber da ich ein großer Game of Thrones-Fan bin, konnte ich auch da nicht widerstehen.

Broken ist ein Buch, von dem ich zwar noch nicht so viel gehört hatte, welches ich jedoch durch die zwar wenigen, aber guten Stimmen schon vorher haben wollte. 

Und dann ist da noch Dem Horizont so nah. Dieses Buch hatte ich schon gelesen, doch noch nicht in meinem Bücherregal. Weil es aber ein Roman ist, den ich geliebt habe, musste ich ihn noch haben.

Dann war/ist da noch Thalia. Ja ja, die nächste Filiale ist nur wenige Meter von mir entfernt. Ich bin also schon von der Lage her ein super Opfer für die tolle Auswahl dort.

Die Engelsfors-Tilogie habe ich jedoch auf der Webseite von Thalia vorbestellt und in die Filiale liefern lassen. Alle drei Bücher gab es online für je 6,99 €. Da musste ich einfach zugreifen, gerade weil es den dritten Band, Schlüssel, nicht mehr neu als Hardcover gibt. 

Und weil ich nun schonmal im Geschäft war, habe ich auch noch die zwei Bücher unten mitgenommen. Beide standen aber bereits auf meiner Wunschliste, womit ich diese von dort streichen konnte. Bourbon Sins ist der zweite Band einer Trilogie. Der erste Band Bourbon Kings steht bereits in meinem Bücherregal und da ich vor habe, Serien zu sammeln, bevor ich sie lese, warte ich noch auf Band 3, Bourbon Lies. Dieser kommt voraussichtlich im November 2017 in den Handel.

Auf Die Überfahrt bin ich durch ein YouTube-Video von PadiLovesBooks gekommen. Auch ich bin total gespannt auf das Buch, obwohl es teilweise recht schlechte Bewertungen auf Amazon bekommen hat. 


Das waren schon eine Reihe neue Bücher für diesen Monat. Trotzdem wird es auf jeden Fall noch mehr Neuzugänge im Juli geben, es sind nämlich bereits weitere Bücher hier eingetroffen. Jedoch will ich die Posts nicht zu lang machen, also kommen die dann später.

Was ist bei euch im Juli schon so eingezogen? Habt ihr ein paar Buchtipps? Habt ihr eins der Bücher bereits gelesen und wie hat es euch gefallen?

Samstag, 1. Juli 2017




Gelesene Bücher: 6 (7 beendet)
Seiten: ~ 2.760
Neuzugänge: 16
aktuelle Bücher:
Julianna Baggott - Memento-Die Überlebenden
Lauren Kate - Engelsmorgen








Das waren sie, meine gelesenen Bücher im Juni. Ich muss sagen, es war ein sehr erfolgreicher Monat, was die Punkte angeht. Mal sehen, was der Juli so bringt.